FAQ - Häufig gestellte Fragen

In welchem ​​Format kann ich Scans der Zeichnungen bestellen?

Alle Zeichnungen sind digitalisiert in Bitgrafiken im Format .tiff, seltener .png oder .jpeg. Das Tiff-Format eignet sich ideal zum Speichern von Zeichnungen und komprimiert zweifarbige Grafiken perfekt, was in anderen Formaten nicht möglich ist. Bei der Konvertierung von TIFF- zu JPEG-Format  wird die Dateigröße um das 5- bis 10-fache vermehrt.

Welche Dateigröße weisen die Scans auf?

Wir scannen und speichern Zeichnungen im natürlichem Maßstab 1:1 bis 2:1. Die Originale der Zeichnungen haben Abmessungen von A6 bis 3A0 (mehr als 3 Meter Breite), die Größe elektronischer Scans  variiert von 1500px bis 45000 px.

Wenn die Nummer des benötigten Teils im Katalog nicht zu finden ist?

Sie können eine Anfrage an uns richten, in der Sie den Bezeichnung des Teils und den Teil des Autos angeben, zu dem es gehört. In den Ersatzteilkatalogen war nur die Nomenklatur der Fahrwerksteile ausführlich gegeben, die Nomenklatur der Karosserieteile war stark reduziert.

Die erhaltenen Scans können nicht geöffnet werden.

Scans im Tiff-Format können von jedem Standard-Viewer nur auf einem Computer geöffnet werden. Scans können möglicherweise nicht geöffnet werden, wenn sie groß sind (mehr als 20.000 px breit). Dies bedeutet, dass Ihre Grafikkarte mit der Größe solcher Grafiken nicht zurechtkommt, selbst wenn die Datei selbst eine geringe Größe aufweist (z. B. 3 MB). Einige Scans von Zeichnungen, die große Abmessungen haben und schlechte Qualität aufweisen, haben eine Dateigröße bis zu 100 MB. Zum Öffnen solcher Dateien benötigen Sie einen ausreichend leistungsstarken Computer.

Ist es möglich, ein genaues Detail nach Ihren Zeichnungen anzufertigen?

Ja, Sie können es. Die Scans sind Kopien von Werkzeichnungen, d.h. Konstruktionsunterlagen. Informationen dazu sind für werkseitig herzustellende Teile ausreichend.